Seite wählen

Instagram im B2B-Bereich

Instagram gilt als das soziale Netzwerk für Fotos, Videos und Bilder. Seit Mitte 2016 bietet die Smartphone-App nun auch die Story-Funktion an. Na, kommt’s Ihnen bekannt vor? Genau: Stories waren bisher das signifikante Merkmal der Instant-Messaging-App Snapchat.

Instagram? Eine kurze Vorstellung:

Instagram ist, so beschreibt es Wikipedia „ein kostenloser und werbefinanzierter Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos, der zu Facebook gehört.“ In der App geht es in erster Linie um visuelle Inhalte. Menschen teilen Eindrücke aus ihrem Leben – von Reisen oder aus dem (Berufs-)Alltag. Ihre Abonnenten liken und kommentieren diese Beiträge. Seit 2012 steht Instagram unter der Leitung von Facebooks Mark Zuckerberg. Daher ist Facebook eine der beliebtesten Schnittstellen zu anderen sozialen Netzwerken. Instagram zielt besonders auf das In-App-Erlebnis ab. Sie können die Website zwar auch von anderen Geräten, wie z.B. dem Laptop abrufen, jedoch fehlen hier die meisten Funktionen.

Mit jedem Update wächst die Vielfalt der Foto-Plattform. Immer neue Funktionen, die die Instagram-Community gerne ausprobiert, kommen hinzu. Grundsätzlich können Sie Ihre Bilder wirklich ausführlich bearbeiten: Zuschneiden, Filter mit verstellbarer Stärke, Kontrast und Helligkeit sind nur der Anfang. Zuschneiden von Bildern und die Möglichkeit Personen und Orte darauf zu markieren sind nur ein kleiner Einblick in die komplexe Welt des Paradies für Insta-Blogger.

Wie ist Instagram aufgebaut?

Der Aufbau der App ist schlicht und einfach zu verstehen: Wollen Sie auch Teil der Instagram-Community werden? Dann ist der erste Schritt das Erstellen eines eigenen Profils. Hier finden Sie all Ihre Beiträge, ob Fotos, Videos oder auch Bilder von Freunden, auf denen sie Sie markiert haben. Außerdem steht hier auch Ihre Follower-Zahl und wievielen Sie folgen. Unter Benachrichtigungen sehen Sie die Interaktionen der Profile, denen Sie folgen. Die Startseite zeigt einen Feed, der die geteilten Beiträge Ihrer Abonnierten auflistet. Mit nur einem „Swipe“ nach rechts, gelangen Sie zu der Insta-Story Funktion.

Was sind Insta-Stories?

Und hier beginnt jetzt die große Diskussion: Hat Instagram der Instant-Messaging-App Snapchat nachgemacht? Definitiv ja. Denn seit August 2016 ermöglicht Instagram seinen Usern auch die „Story-Funktion“: Bilder und Videos in eine Story hochzuladen, deren Inhalte 24 Stunden lang sichtbar sind. Das erinnert uns doch stark an die gelbe App mit dem kleinen Geist. Vor dem Hochladen in die Story, können Sie die Bilder ebenfalls ganz nach Belieben verändern, mit Filtern bearbeiten oder durch Orts-, Zeit- und Wetterangaben ergänzen. Die Funktion der Highlights ist das Sahnehäubchen der Insta-Stories: So können Sie als User, die eigentlich zeitlich begrenzten Beiträge, auf Ihrem Profil festhalten. Die Highlights findet man dann auf Ihrem Profil und sind auch nach dem Ablauf von 24 Stunden noch zu sehen.

Insta-Stories auf Ihrer Messe

Wie man die Story-Funktion von Instagram während einer Messe nutzt, möchte ich Ihnen gerne am Beispiel von WUM Design zeigen: @wumdesignInstagram auf Messen

Während der DMEXCO 2018  profitierte unser Instagram-Profil von der Lebendigkeit, die eine Messe so mit sich bringt. Sowohl Eindrücke von dem hektischen Aufbau-Getummel in den Messehallen der Kölnmesse, als auch von den fertigen Messeständen, fanden Platz in unserer Insta-Story. Auch jetzt noch sind diese visuellen Erinnerungen in den Highlights auf unserem Profil zu finden.

Instagram als Marketing-Tool im B2B Bereich

Dass die Bedeutung von Social Media branchenübergreifend immer weiter zunimmt, ist Fakt. Laut einer Studie des Content Marketing Institute liegt Social Media Marketing mit 83 Prozent an oberster Stelle der genutzten Unternehmensmarketingstrategien in Nordamerika. Viele deutsche Messebauer sind mittlerweile auch auf den sozialen Netzwerken, wie z.B. Instagram, vertreten. Doch mit der Anmeldung allein ist es nicht getan. Ausschlaggebend für den Erfolg des Instagram-Auftritts Ihrer Firma, ist das regelmäßige Pflegen und Befüllen des Firmen- Accounts. Das Instagram-Profil sollte unbedingt aktuell gehalten werden. Natürlich sollte auch eine gewisse Ästhetik wiederzufinden sein. Für Messebau-Unternehmen bieten sich die Fotos fertig gebauter Messestände an. Abgesehen davon eignen sich auch besondere Eindrücke von Messebesuchen an – Einblicke in den Firmenalltag wecken selbstverständlich ebenfalls Interesse bei Ihren Followern und machen das Unternehmen gleichzeitig authentischer.

Beitragsbild: © Wachiwitt  – istock.com

Vorheriger

Nächster